Studiomonitor Ständer – Stand (Stativ)

0

Deine Studiomonitore müssen natürlich auf irgendeine Fläche stehen. Das sollte natürlich nicht der Boden sein. Der Hochtöner deiner Lautsprecher sollte möglichst eine Ebene mit deinen Ohren bilden. Daher gibt es den sogenannten Studiomonitor Stand bzw. Ständer, auch Stativ genannt.

Der richtige und beste Studioständer (Studiostativ) sollte wie sein?

Die Energie, die durch die Membran eines Lautsprechers erzeugt wird, wird in Schall umgewandelt. Wenn viel Energie über das Gehäuse, den Ständer und/oder Arbeitsplatte übertragen wird, hat das Einfluss auf den Frequenzgang. Wenn wir z.B. auf der Arbeitsplatte eine starke Vibration spüren, dann wir diese Energie dem Lautsprecher entzogen und nicht abgestrahlt.

Oder andere Frequenzen regen etwas zum Mitschwingen an und erzeugen dadurch einen Ton. Dadurch hat man nicht mehr den Frequenzgang, wie es vom Hersteller ursprünglich geplant war.

Der Lautsprecherständer sollte daher möglichst schwer sein. Masse ist träge und schwingt nicht so schnell mit. Zudem sollte du diesen stufenlos für die exakte Höhe verstellen können.

Für die Entkopplung solltest du zudem eine spezielle Unterlage, wie Isolation-Pads, kurz ISO-Pads besorgen. Sie dienen als Entkopplungsunterlage.

ISO-Pads bei bei Thomann ansehen.*

Millenium BS-500 Monitorstativ-Set

Der Studiomonitor-Ständer Millenium BS-500 Monitorstativ wird beim Musikfachhaus Thomann am meisten verkauft. Der Preis für nur 50 € das Paar ist unschlagbar. Sie sind in der Farbe Schwarz und Weiß erhältlich.

In dieser Verpackung werden die Millenium BS-500 angeliefert.

Die Verarbeitung ist hinsichtlich des Preises sehr gut. Leider ist der Studiomonitor-Ständer eigentlich nicht für eine stufenlose Höhenverstellung konstruiert worden, sondern nur so wie es die Löcher vorgeben. In den Löchern kannst du einen Stift für einen sicheren Halt hineinstecken. So brauchst du dir dann keine Gedanken machen, dass deine Studioboxen plötzlich eine Etage tiefer stehen. Dieses Verstellsystem haben leider viele Studiomonitorständer.

Links: Der Monitorständer lässt sich leicht neigen, sofern die Gummifüße unten entsprechend herausgeschraubt werden. Rechts: Die Anleitung zeigt den Aufbau des Studioboxen-Ständers verständlich auf.

In der Praxis kann jedoch trotzdem für eine stufenlose Verstellung die Schraube überall angezogen werden. Ziehe die Verstellschraube aber dann ordentlich fest an, damit die Lautsprecher sicher gehalten werden. Ansonsten sind die Löcher so positioniert, dass bei vielen Studiolautsprechern der Hochtöner bei einem vorgegebenen Loch bereits ungefähr auf Ohrenhöhe ist.

Leider ist der Lautsprecher Ständer nicht schwer. Was für die Übertragung nicht perfekt ist. Eine Entkopplungsunterlage, wie z.B. die ISO-Pads von Thomann, sollte ihr euch dann auf jeden Fall gönnen.

Millenium BS-500 Monitorstativ-Set bei Thomann ansehen.*

ISO-Pads bei bei Thomann ansehen.*

K&M 26740 Monitorstativ

Ein sehr empfehlenswerter Monitorständer ist der K&M 26740 Monitorstativ mit einem Guß-Rundsockel. Er ist stabil und relativ schwer. Allerdings soll eigentlich auch hier wie beim oben genannten Millenium BS-500 der Ständer stufenweise mit dem Stift verstellt werden, damit deine Studioboxen nicht herunterrutschen.

In der Praxis kann jedoch auch hier für eine stufenlose Verstellung die Schraube überall angezogen werden. Ziehe die Verstellschraube aber dann ordentlich fest an, damit die Lautsprecher sicher gehalten werden.

K&M 26740 Monitorstativ bei Thomann ansehen.*

Studio-Ständer selber bauen

Du kannst auch solche Studio-Ständer selber bauen. Achte nur darauf, dass die Hochtöner deiner Lautsprecher auf der Höhe deiner Ohren sind. Zudem sollte der Studiomonitor-Stand schwer sein. Eine Idee wäre es, einen günstigen Barhocker aus Holz zu kaufen und ein paar schwere Gehwegplatten aus Beton auf die Sitzfläche zu positionieren. So ist der Lautsprecher schwingungsmäßig entkoppelt, da auf das Prinzip Masseträgheit gesetzt wird. Den „Boxenständer“ könntest du für die Optik mit einem schönen Stoff überdecken.

Desktop-Monitor-Stand

Ist dein Schreibtisch oder Tisch sehr nah an der Wand, sodass dahinter keine Monitorboxen-Ständer passen, schaue dir einmal einen Desktop-Stand an. Diese sind zum Hinstellen auf den Schreibtisch oder Tisch geeignet. Diese sind z.B. empfehlenswert:

K&M 26772 Table Monitor Stand bei Thomann ansehen.*

Studiomonitore stellen oder legen?

Bei einem 2-Weg-System, das heißt, der Studiomonitor hat einen Tief- und Höchtöner, ist grundsätzlich eine vertikale Aufstellung der Boxen zu empfehlen. Bei horizontaler Aufstellung führen die unterschiedlichen Entfernungen der Abstände von Hoch- und Tieftönern zu Einbrüchen im Bereich der Übergangsfrequenz.

Fazit: Schwere Monitorstative, Entkopplungsunterlage, exakte Höhe

Das perfekte Monitorstativ sollte schwer sein. Zudem solltest du eine Entkopplungsunterlage kaufen. Deine Studiomonitore sollten dann so auf die Entkopplungsunterlage positioniert werden, dass die Hochtöner eine Ebene mit deinen Ohren bilden.

Übrigens sind auf Tonstudio Wissen alle Artikel strukturiert aufgebaut – wie in einem guten Buch. Egal, ob Recording lernen, Mixing lernen, Mastering lernen oder Cubase Tutorials. Alles wird Schritt für Schritt erklärt. Mit dem Wissen, Spaß und Übung wirst du garantiert zum Profi!

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here