Cubase – Dithering von Einzelspuren

0

Interessierst du dich für das Mixing und Mastering wirst du irgendwann auf das Thema „Dithering“ stoßen. Meisten im Zusammenhang mit der Summe und als letztes Plugin in der Masteringkette. Regeln sind aber da, um diese auch mal zu brechen!

Bei Cubase gibt es das Plugin „UV22HR“, um das Dithering zu erzeugen. Dieses probiere definitiv nicht nur auf das Summe aus. So kannst du mit diesem Plugin

  • die Transienten von Drum-Sounds (Schlagzeug) um 3 dB reduzieren ohne den Klangcharakter groß zu verändern. Klasse! Der Kompressor oder Limiter danach muss danach nicht mehr so stark eingreifen. So soll das sein!
  • Obertöne erzeugen, was besonders schön mit synthetischen Lead- oder Bass-Sounds funktioniert.

Damit du einen größeren Effekt vom Plugin „UV22HR“ bemerkst, kann die Eingangsverstärkung im entsprechenden Kanal oder der Ausgang des vorherigen Plugins erhöht werden.

Die Bit-Tiefen 24, 20 oder 16 Bit spielen in diesem Fall keine große Rolle. Bei 8 Bit hört man jedoch ein deutliches Rauschen und ist nicht empfehlenswert. Als Stilmittel kann aber auch gerne 8 Bit ausprobiert werden. Die aktivierte „AutoBlack“-Funktion senkt das Rauschen automatisch in stillen Passagen ab.

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here