Welche E-Gitarre soll ich als Anfänger kaufen?

0

Die E-Gitarre hat eine besondere Anziehungskraft auf viele Musikbegeisterte. Mit ihrem einzigartigen Klang und ihrer Vielseitigkeit ist sie das Herzstück zahlreicher Musikrichtungen. Ob Rock, Blues, Pop oder Metal – die E-Gitarre hat die Kraft, Emotionen zu wecken und Menschen zu begeistern. Für Anfänger mag die Auswahl an E-Gitarren und Zubehör jedoch überwältigend sein. In diesem Artikel soll dir ein umfassender Leitfaden bieten, der dir hilft, die passende Einsteiger E-Gitarre zu finden und einen erfolgreichen Start in die Welt der elektrischen Klänge zu erleben.

Ist es als Anfänger sinnvoll, gleich mit einer E-Gitarre einzusteigen?

Es ist durchaus möglich, direkt mit einer E-Gitarre einzusteigen, ohne zuvor die Grundlagen an einer Konzert- oder Westerngitarre zu erlernen. Es hängt jedoch von deinen persönlichen Vorlieben, musikalischen Zielen und deinem Lernstil ab.

Hier sind einige Überlegungen, die dir bei der Entscheidung helfen können:

Musikstil: Wenn du hauptsächlich Interesse an Rock, Blues, Metal oder anderen elektrischen Musikstilen hast, ist der direkte Einstieg mit einer E-Gitarre sinnvoll. Die Spieltechniken und Klangmöglichkeiten einer E-Gitarre sind in diesen Genres essenziell.

Motivation: Die E-Gitarre hat einen einzigartigen Klang und kann schnell motivieren, da du verschiedene Effekte und Verstärker verwenden kannst, um verschiedene Klänge zu erzeugen. Wenn du von Anfang an mit den Klängen vertraut bist, die dich begeistern, kann dies deine Lernmotivation steigern.

Bespielbarkeit: Die E-Gitarre hat normalerweise einen schmaleren Hals und niedrigere Saiten, was sie für einige Einsteiger leichter zu spielen macht. Wenn du Schwierigkeiten mit der Bespielbarkeit einer Akustikgitarre hast, könnte die E-Gitarre eine bessere Option sein.

Musikalische Ziele: Wenn du in erster Linie daran interessiert bist, E-Gitarre zu spielen und in einem elektrischen Kontext Musik zu machen, könnte der direkte Einstieg mit einer E-Gitarre sinnvoller sein. Auf der anderen Seite, wenn du ein vielseitiger Musiker werden möchtest und gerne verschiedene Musikgenres erforschen möchtest, könnten die Grundlagen auf einer Konzert- oder Westerngitarre von Vorteil sein.

Trotzdem kann es für einige Einsteiger vorteilhaft sein, zunächst die Grundlagen auf einer Akustikgitarre zu erlernen. Eine Akustikgitarre erfordert in der Regel etwas mehr Fingerkraft und Präzision, was helfen kann, eine solide Grundlage für die Spieltechnik aufzubauen. Zudem ist das Akustikspiel eine gute Möglichkeit, Musiktheorie und Grundakkorde zu erlernen, die für alle Gitarrenarten von Bedeutung sind.

Eine Akustikgitarre als Anfänger interessiert dich auch? Dann ist bestimmt folgender Artikel für dich interessant: Welche Akustikgitarre soll ich als Anfänger kaufen?

Letztendlich kommt es darauf an, was dich am meisten inspiriert und motiviert. Wenn du von den elektrischen Klängen und Stilen der E-Gitarre fasziniert bist, kannst du direkt mit einer E-Gitarre beginnen. Wenn du eine breitere Basis aufbauen möchtest und verschiedene Musikrichtungen erkunden möchtest, könnte es von Vorteil sein, zunächst auf einer Akustikgitarre zu üben.

5 empfehlenswerte E-Gitarren für Anfänger

1 Harley Benton TE-52

Harley Benton TE-52

Die Harley Benton TE-52 ist eine E-Gitarre, die von Harley Benton, einer Eigenmarke des deutschen Musikhauses Thomann, hergestellt wird. Die TE-52 basiert optisch und klanglich auf dem beliebten Design der Fender Telecaster und ist für ihr hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bekannt.

Die Harley Benton TE-52 verfügt über einen Korpus aus Erle, was dem Instrument einen klaren und durchsetzungsfähigen Klang verleiht. Der Hals ist aus Ahorn gefertigt und hat ein modernes „C“-Profil, das sich angenehm in der Hand anfühlt und eine komfortable Bespielbarkeit ermöglicht. Das Griffbrett besteht aus Pau Ferro oder Jatoba, je nach Ausführung, und hat 22 Bünde, die das Spielen in den höheren Lagen erleichtern.

Die TE-52 ist mit zwei klassischen Single-Coil-Tonabnehmern ausgestattet, die den charakteristischen Twang und die Vielseitigkeit bieten, die für Telecaster-Gitarren bekannt sind. Mit dem 3-Wege-Schalter kannst du zwischen den beiden Tonabnehmern oder beide zusammen wählen, um verschiedene Klangkombinationen zu erzielen.

Die Hardware der Harley Benton TE-52 ist solide und zuverlässig. Sie verfügt über eine feststehende Brücke, auch bekannt als „Hardtail“ oder „String-through-body“-Konstruktion, die die Stimmstabilität verbessert und die Saiten direkt durch den Korpus führt, um den Sustain zu maximieren.

Ein weiterer Pluspunkt der Harley Benton TE-52 ist das attraktive Design und die Auswahl an verschiedenen Farb- und Holzvarianten, die zur Verfügung stehen. Dies ermöglicht es jedem Gitarristen, eine TE-52 zu finden, die seinem persönlichen Stil entspricht.

Die Harley Benton TE-52 ist besonders bei Einsteigern und Budget-bewussten Musikern beliebt, da sie eine qualitativ hochwertige E-Gitarre zu einem erschwinglichen Preis bietet. Sie ist gut verarbeitet und bietet die Möglichkeit, den beliebten Twang-Sound der Telecaster zu genießen, ohne dabei das Budget zu sprengen.

Obwohl die Harley Benton TE-52 eine preisgünstige Gitarre ist, hat sie viele positive Bewertungen von Musikern erhalten, die ihre Qualität, Bespielbarkeit und den authentischen Telecaster-Klang loben. Für Anfänger, die auf der Suche nach einer erschwinglichen E-Gitarre mit einem klassischen Design sind, ist die Harley Benton TE-52 definitiv eine Überlegung wert.

Harley Benton TE-52 bei Thomann ansehen.*

2 Jackson JS22 Dinky DKA AH SW

Jackson JS22 Dinky DKA AH SW

Die Jackson JS22 Dinky DKA AH SW ist eine E-Gitarre, die sich besonders an Gitarristen richtet, die gerne rockige und metallische Klänge spielen. Die Gitarre gehört zur JS-Serie von Jackson, einer Marke, die für ihre hochwertigen Instrumente im Metal- und Rockbereich bekannt ist.

Der Korpus der JS22 Dinky DKA AH SW besteht aus Erle, einem Holz, das für seine ausgewogene Klangfülle und gute Sustain-Eigenschaften geschätzt wird. Die Gitarre hat eine Double-Cutaway-Form, die den Zugriff auf die höheren Bünde erleichtert und ein komfortables Spielgefühl bietet.

Der Hals der JS22 Dinky ist aus Ahorn gefertigt und hat ein schmales und schnelles „Speed Neck“-Profil, das sich besonders für schnelle Soli und technisches Spiel eignet. Das Griffbrett besteht aus Amaranth und verfügt über 24 Jumbo-Bünde, die ein leichtes Bending und präzises Spiel ermöglichen.

Die Jackson JS22 Dinky ist mit zwei High-Output-Humbucker-Tonabnehmern ausgestattet, die für ihren kraftvollen und aggressiven Sound bekannt sind. Mit dem 3-Wege-Schalter und den Reglern für Lautstärke und Klang können verschiedene Klangvariationen eingestellt werden, die besonders für Metal, Rock und Hard Rock geeignet sind.

Die Gitarre verfügt über eine feste Brücke, die die Stimmstabilität gewährleistet und das Sustain verbessert. Die Hardware ist robust und zuverlässig, was die Gitarre auch für Live-Auftritte und intensives Spiel geeignet macht.

Das Design der JS22 Dinky DKA AH SW ist typisch für Jackson und strahlt eine moderne und aggressive Ästhetik aus. Die Gitarre ist in einer Snow-White-Finish erhältlich, die ihr ein edles und auffälliges Erscheinungsbild verleiht.

Die Jackson JS22 Dinky DKA AH SW bietet eine hervorragende Qualität und Leistung zu einem erschwinglichen Preis. Sie ist ideal für Gitarristen, die Wert auf kraftvolle und metallische Klänge legen und eine vielseitige Gitarre für Rock und Metal suchen. Ob du ein erfahrener Spieler bist oder gerade erst mit dem E-Gitarrenspiel beginnst, die Jackson JS22 Dinky DKA AH SW ist definitiv eine Gitarre, die es wert ist, in Betracht gezogen zu werden.

Jackson JS22 Dinky DKA AH SW bei Thomann ansehen.*

3 Yamaha Pacifica 112J OVS

Yamaha Pacifica 112J OVS

Die Yamaha Pacifica 112J OVS ist eine beliebte E-Gitarre aus der Pacifica-Serie von Yamaha, die für ihr hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und ihre Vielseitigkeit bekannt ist. Die Gitarre richtet sich an Einsteiger, aber auch an erfahrene Gitarristen, die eine zuverlässige und hochwertige E-Gitarre zu einem erschwinglichen Preis suchen.

Der Korpus der Yamaha Pacifica 112J OVS besteht aus Erle, einem Holz, das für seine ausgewogenen Klangeigenschaften geschätzt wird. Die Gitarre hat eine Double-Cutaway-Form, die den Zugang zu den höheren Bünden erleichtert und ein komfortables Spielen in allen Lagen ermöglicht.

Der Hals der Pacifica 112J ist aus Ahorn gefertigt und hat ein schlankes und schnelles „C“-Profil, das sich gut für schnelles und präzises Spiel eignet. Das Griffbrett besteht aus Palisander und verfügt über 22 Bünde, die ein angenehmes Spielgefühl bieten.

Die Yamaha Pacifica 112J OVS ist mit einem H-S-S (Humbucker-Single-Coil-Single-Coil) Tonabnehmer-Layout ausgestattet, das eine breite Palette von Klängen abdeckt. Der Humbucker am Steg sorgt für kräftige und druckvolle Sounds, während die beiden Single-Coils in Hals- und Mittelposition vielseitige Klangoptionen bieten. Mit dem 5-Wege-Schalter und den Reglern für Lautstärke und Klang können verschiedene Kombinationen der Tonabnehmer eingestellt werden, um unterschiedliche Klangcharakteristiken zu erzielen.

Die Gitarre verfügt über eine Vintage-Tremolo-Brücke, die leichte Vibrato-Effekte ermöglicht und dem Spieler zusätzliche Ausdrucksmöglichkeiten bietet.

Das Design der Yamaha Pacifica 112J OVS ist schlicht und klassisch, mit einem Tobacco Brown Sunburst Finish, das der Gitarre ein zeitloses und attraktives Erscheinungsbild verleiht.

Die Pacifica-Serie von Yamaha hat sich einen hervorragenden Ruf für ihre hohe Qualität und ihr vielseitiges Klangspektrum erarbeitet, und die 112J OVS ist keine Ausnahme. Die Gitarre bietet eine erstklassige Verarbeitung, eine angenehme Bespielbarkeit und eine breite Palette von Klangmöglichkeiten, die sie zu einer idealen Wahl für Einsteiger und erfahrene Gitarristen gleichermaßen macht.

Ob du Rock, Blues, Pop oder andere Stile spielen möchtest, die Yamaha Pacifica 112J OVS ist eine zuverlässige und erschwingliche E-Gitarre, die dir eine ausgezeichnete Grundlage für dein musikalisches Schaffen bietet.

Yamaha Pacifica 112J OVS bei Thomann ansehen.*

4 Ibanez AZES40-PRB

Ibanez AZES40-PRB

Die Ibanez AZES40-PRB ist eine E-Gitarre aus der AZ-Serie von Ibanez, die für ihre hochwertige Verarbeitung, vielseitigen Klangoptionen und hervorragende Bespielbarkeit bekannt ist. Die Gitarre wurde in Zusammenarbeit mit dem gefeierten Gitarristen Martin Miller entwickelt und ist eine ausgezeichnete Wahl für Gitarristen, die eine professionelle E-Gitarre für verschiedene Musikstile suchen.

Der Korpus der Ibanez AZES40-PRB besteht aus Erle, einem Holz, das für seine ausgewogene Klangfülle und Resonanz bekannt ist. Die Gitarre hat eine Double-Cutaway-Form, die den Zugang zu den höheren Bünden erleichtert und ein komfortables Spielgefühl bietet.

Der Hals der AZES40-PRB ist aus Roasted Maple gefertigt, was ihm nicht nur ein ansprechendes Aussehen verleiht, sondern auch für zusätzliche Stabilität und Resonanz sorgt. Das Griffbrett besteht ebenfalls aus Roasted Maple und verfügt über 22 Jumbo-Bünde, die ein leichtes Bending und präzises Spiel ermöglichen.

Die Ibanez AZES40-PRB ist mit zwei Seymour Duncan Hyperion Humbucker-Tonabnehmern ausgestattet, die speziell für die AZ-Serie entwickelt wurden. Diese Tonabnehmer bieten einen ausgewogenen und klaren Klang mit hervorragender Klangdefinition, der sich sowohl für rhythmische Begleitung als auch für ausdrucksstarke Soli eignet. Mit dem 5-Wege-Schalter und den Reglern für Lautstärke und Klang können verschiedene Klangvariationen eingestellt werden, die eine breite Palette von Genres abdecken.

Die Gitarre verfügt über eine Gotoh T1802 Tremolo-Brücke, die präzises Tremolospiel ermöglicht und die Stimmstabilität gewährleistet.

Das Design der Ibanez AZES40-PRB ist elegant und ansprechend, mit einem Powder Roasted Brown (PRB) Finish, das der Gitarre einen edlen und modernen Look verleiht.

Die Ibanez AZES40-PRB ist eine hochwertige und vielseitige E-Gitarre, die sich ideal für professionelle Gitarristen, Studioaufnahmen und Live-Auftritte eignet. Sie bietet eine erstklassige Verarbeitung, eine angenehme Bespielbarkeit und eine breite Palette von Klangmöglichkeiten, die sie zu einer ausgezeichneten Wahl für anspruchsvolle Musiker macht, die nach einem zuverlässigen und vielseitigen Instrument suchen.

Ibanez AZES40-PRB bei Thomann ansehen.*

5 Squier CV 60s Strat LPB

Squier CV 60s Strat LPB

Die Squier Classic Vibe (CV) 60s Stratocaster in Lake Placid Blue (LPB) ist eine E-Gitarre aus der beliebten Classic Vibe-Serie von Squier, die für ihre erschwinglichen Modelle bekannt ist, die den legendären Fender Gitarren nachempfunden sind. Die CV 60s Strat LPB richtet sich an Gitarristen, die den klassischen Stratocaster-Sound und das traditionelle Design zu einem günstigen Preis suchen.

Der Korpus der Squier CV 60s Strat LPB ist aus Erle gefertigt, einem Holz, das für seinen ausgewogenen Klang und seine leichte Bauweise geschätzt wird. Die Gitarre hat eine klassische Stratocaster-Form mit einem Double-Cutaway, der den Zugang zu den höheren Bünden erleichtert und ein bequemes Spielgefühl bietet.

Der Hals der CV 60s Strat LPB ist aus Ahorn gefertigt und hat ein schmales „C“-Profil, das sich angenehm in der Hand anfühlt und eine komfortable Bespielbarkeit ermöglicht. Das Griffbrett besteht aus Palisander und verfügt über 21 schmale Vintage-Bünde, die ein geschmeidiges Spiel und ein authentisches Vintage-Feeling bieten.

Die Squier CV 60s Strat LPB ist mit drei Custom Vintage-Style Single-Coil-Tonabnehmern ausgestattet, die den charakteristischen und vielseitigen Stratocaster-Sound bieten. Mit dem 5-Wege-Schalter und den Reglern für Lautstärke und Klang können verschiedene Kombinationen der Tonabnehmer eingestellt werden, um eine breite Palette von Klangnuancen zu erzielen, die von klaren, singenden Tönen bis hin zu vollmundigen, bluesigen Klängen reichen.

Die Gitarre verfügt über eine Vintage-style Tremolo-Brücke, die leichte Vibrato-Effekte ermöglicht und dem Spieler zusätzliche Ausdrucksmöglichkeiten bietet.

Das Design der Squier CV 60s Strat LPB ist nostalgisch und klassisch, mit einem Lake Placid Blue Finish, das der Gitarre ein stilvolles und attraktives Aussehen verleiht.

Die Classic Vibe-Serie von Squier erfreut sich großer Beliebtheit bei Gitarristen auf der ganzen Welt, und die CV 60s Strat LPB ist keine Ausnahme. Die Gitarre bietet eine solide Verarbeitung, einen authentischen Stratocaster-Sound und eine erschwingliche Preisklasse, die sie zu einer ausgezeichneten Wahl für Einsteiger und erfahrene Gitarristen gleichermaßen macht. Ob du Anfänger bist oder nach einer E-Gitarre mit klassischem Flair suchst, die Squier CV 60s Strat LPB bietet dir den ikonischen Sound und Stil einer Stratocaster zu einem erschwinglichen Preis.

Squier CV 60s Strat LPB bei Thomann ansehen.*

Spielt das Holz einer E-Gitarre eine wichtige Rolle?

Ja, das Holz einer E-Gitarre spielt eine wichtige Rolle für ihren Klang und ihre Eigenschaften. Das verwendete Holz kann den Klang, die Sustain (Nachklingen der Saiten) und das Spielgefühl der Gitarre beeinflussen. Es gibt verschiedene Holzarten, die bei der Herstellung von E-Gitarren verwendet werden, und jede hat ihre eigenen Charakteristiken.

Hier sind einige der wichtigsten Holzarten, die bei E-Gitarren häufig verwendet werden und ihre möglichen Auswirkungen auf den Klang:

Mahagoni: Mahagoni-Holz ist bekannt für seinen warmen, vollen und satten Klang. Es bietet eine gute Balance zwischen den Höhen, Mitten und Bässen und eignet sich gut für Rock, Blues und Jazz.

Ahorn: Ahorn-Holz erzeugt einen hellen und durchsichtigen Klang mit ausgeprägten Höhen. Es ist bekannt für seine klare Artikulation und eignet sich gut für schnelle Spieltechniken und Lead-Gitarrenparts.

Erle: Erle-Holz erzeugt einen ausgewogenen Klang mit klaren Höhen, kräftigen Mitten und einem leichten Bass. Es ist bei vielen Fender-Modellen beliebt und eignet sich gut für Country und Blues.

Esche: Esche-Holz bietet ähnliche Klangcharakteristiken wie Erle, jedoch mit etwas mehr Bässen und Sustain. Es wird häufig für Telecaster-Gitarren verwendet.

Korina: Korina-Holz erzeugt einen warmen und resonanten Klang mit guter Sustain. Es wird oft für Vintage-inspirierte Modelle verwendet.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Einfluss des Holzes auf den Klang nicht isoliert betrachtet werden sollte. Der Gesamtklang einer E-Gitarre wird auch von anderen Faktoren beeinflusst, wie zum Beispiel der Form des Instrumentes, der Tonabnehmer, der Elektronik und der Saiten. Daher ist es ratsam, verschiedene Gitarrenmodelle mit unterschiedlichen Holzkombinationen auszuprobieren und den Klang zu vergleichen, um die für dich persönlich am besten geeignete E-Gitarre zu finden.

Jedoch kann es für Einsteiger wichtiger sein, sich auf das Erlernen der Spieltechnik und grundlegenden Fähigkeiten zu konzentrieren. Die Unterschiede in den Klangeigenschaften verschiedener Holzarten werden für Anfänger möglicherweise nicht so stark wahrnehmbar sein wie für fortgeschrittene Gitarristen. Das Holz ist dennoch ein interessantes Merkmal für fortgeschrittene Musiker, die auf der Suche nach spezifischen Klängen und Klangnuancen sind.

Wie erkennst du eine gute Verarbeitung sowie einen guten Klang und Spielkomfort?

Bei einer guten E-Gitarre sind mehrere Faktoren entscheidend, um eine hochwertige Verarbeitung, einen ansprechenden Klang und einen angenehmen Spielkomfort zu gewährleisten. Hier sind einige wichtige Aspekte, auf die du achten solltest:

Verarbeitung und Handwerkskunst

Prüfe die Gitarre auf mögliche Mängel, wie scharfe Bünde, unsaubere Lackierungen oder ungleichmäßige Holzoberflächen.

Achte darauf, dass die Gitarre gut eingestellt ist, d. h. die Saitenlage (Abstand zwischen den Saiten und dem Griffbrett) und der Halskrümmung (Truss Rod) sollten optimal justiert sein.

Überprüfe die Bundierarbeit, um sicherzustellen, dass die Bünde gleichmäßig und sauber eingearbeitet sind, um ein präzises Spielen zu ermöglichen.

Klang und Tonabnehmer

Probiere verschiedene Gitarrenmodelle mit unterschiedlichen Holzkombinationen, Tonabnehmer-Typen (Single-Coil, Humbucker) und Schaltungsoptionen aus, um den Klang zu vergleichen und den für dich besten Klang zu finden.

Die Tonabnehmer sind entscheidend für den Klang einer E-Gitarre. Achte darauf, dass sie qualitativ hochwertig und gut abgeschirmt sind, um Störgeräusche zu minimieren.

Single-Coil und Humbucker sind zwei verschiedene Arten von Tonabnehmern (Pickups), die in E-Gitarren verwendet werden, um den Klang der Saiten in elektrische Signale umzuwandeln. Jeder Typ hat seine eigenen charakteristischen Klangeigenschaften und Vor- und Nachteile.

Single-Coil Tonabnehmer

Single-Coil Tonabnehmer bestehen aus einer einzelnen Spule Draht, die um Magnete gewickelt ist. Sie erzeugen einen klaren, transparenten Klang mit ausgeprägten Höhen und definierter Artikulation.

Single-Coils sind bekannt für ihren Twang, der besonders in Country und Blues beliebt ist. Sie neigen dazu, ein geringeres Sustain zu haben und können anfälliger für Störgeräusche (Brummen) sein, insbesondere in der Nähe von elektrischen Geräten oder starken Magnetfeldern.

Humbucker Tonabnehmer

Humbucker Tonabnehmer bestehen aus zwei Spulen, die gegenläufig gewickelt sind und einander magnetisch aufheben. Sie erzeugen einen kräftigen, fetten Klang mit reichhaltigen Mitten und einem sanften Hochtonbereich.

Der Name „Humbucker“ kommt von der Funktion, das Brummen (Hum) zu reduzieren, das bei Single-Coil Tonabnehmern auftreten kann. Dies macht Humbucker ideal für laute Bühnenauftritte oder Aufnahmesituationen.

Humbucker haben tendenziell ein höheres Sustain als Single-Coils. Die Wahl zwischen Single-Coil und Humbucker hängt von deinem Musikstil und deinen Klangvorlieben ab:

Wenn du einen klaren, transparenten Klang mit Twang bevorzugst und hauptsächlich in Stilen wie Country, Blues oder Jazz spielst, könnten Single-Coils die bessere Wahl sein. Wenn du einen kräftigeren, fülligeren Sound bevorzugst und gerne Rock, Hard Rock oder Metal spielst, könnten Humbucker die bessere Option sein.

Viele E-Gitarrenmodelle haben eine Kombination aus Single-Coil und Humbucker Tonabnehmern, um eine breitere Palette von Klangoptionen zu bieten. Diese Gitarren ermöglichen dir, zwischen den beiden Tonabnehmertypen zu wechseln oder sie sogar zusammenzuschalten (Split Coil), um eine Vielzahl von Klangkombinationen zu erzielen.

Spielkomfort und Bespielbarkeit

Achte auf das Gewicht der Gitarre, da eine zu schwere Gitarre bei längeren Spielsessions unbequem sein kann.

Überprüfe das Halsprofil und die Halsdicke, um sicherzustellen, dass es zu deinem Griffstil passt und angenehm in der Hand liegt.

Teste die Zugänglichkeit zu den höheren Bünden, insbesondere wenn du viel in den höheren Lagen spielst.

Überprüfe die Form und die Konturen des Gitarrenkörpers, um sicherzustellen, dass sie gut an deinen Körper angepasst sind und das Spielen bequem ermöglichen.

Hardware und Elektronik

Achte auf die Qualität der Hardware, wie Brücken, Stimmmechaniken und Schalter. Hochwertige Hardware erhöht die Stabilität und Langlebigkeit der Gitarre.

Brücke (Bridge): Die Brücke ist das Bauteil auf der Gitarre, das die Saiten hält und auf dem sie über den Korpus verlaufen. Es gibt verschiedene Arten von Brücken, darunter Tremolo-Brücken, Feststeg-Brücken und Saitenhalter-Brücken.

Tremolo-Brücken (Vibrato-Brücken): Tremolo-Brücken ermöglichen es dir, den Ton der Saiten zu verändern, indem du den Tremolo-Arm (auch Whammy-Bar genannt) benutzt. Wenn du den Tremolo-Arm nach unten drückst oder nach oben ziehst, ändert sich die Tonhöhe der Saiten. Dies erzeugt den Effekt des Tremolos oder Vibratos. Einige Tremolo-Brücken ermöglichen es auch, das Tremolo-System zu blockieren, um die Gitarre in Stimmung zu halten.

Feststeg-Brücken: Feststeg-Brücken sind starr und ermöglichen keine Veränderung der Tonhöhe über den Tremolo-Arm. Sie sind stabiler und halten die Gitarre besser in Stimmung. Feststeg-Brücken werden oft in Gitarren verwendet, die für eine präzise Stimmung und Saitenstabilität benötigt werden, wie beispielsweise in vielen Les Paul-Modellen.

Saitenhalter-Brücken: Saitenhalter-Brücken sind eine einfache Form von Brücken und werden oft in Gitarren mit einem sogenannten „Stoptail“ verwendet. Diese Art von Brücke hält die Saiten fest am Korpus und ermöglicht keine Tremolo-Bewegungen.

Stimmmechaniken (Tuning Machines): Die Stimmmechaniken sind die Mechanismen, die es dir ermöglichen, die Saiten der Gitarre zu stimmen. Jede Saite ist mit einer Stimmmechanik verbunden, die eine Winde hat, um die Spannung der Saite zu erhöhen oder zu verringern. Dadurch wird die Tonhöhe der Saite angepasst. Präzise Stimmmechaniken sind wichtig, um die Gitarre genau in der richtigen Tonhöhe zu halten und eine zuverlässige Stimmung zu gewährleisten. Die Stimmmechaniken können offen oder geschlossen sein. Offene Mechaniken haben die Zahnräder offen zugänglich, während geschlossene Mechaniken die Zahnräder in ein Gehäuse einschließen.

Schalter (Switches): Die Schalter auf einer E-Gitarre ermöglichen es dir, zwischen den verschiedenen Tonabnehmern oder Klangoptionen zu wechseln. Die Position des Schalters beeinflusst, welche Tonabnehmer gerade aktiv sind und somit den Klang der Gitarre. In der Regel haben E-Gitarren einen Schalter mit mehreren Positionen, der zwischen den verschiedenen Tonabnehmern (Single-Coil oder Humbucker) oder Kombinationen von Tonabnehmern umschaltet. Einige Gitarren haben zusätzliche Schalter oder Knöpfe, um spezifische Klangoptionen, Phasenverschiebungen oder Split-Coil-Funktionen zu aktivieren.

Teste auch die elektronischen Komponenten, wie Potentiometer und Schalter, um sicherzustellen, dass sie reibungslos funktionieren und keine Kratzgeräusche verursachen.

Was ist ein Potentiometer?

Potentiometer, oft auch als „Pots“ abgekürzt, sind variable Widerstände, die dazu dienen, den elektrischen Widerstand in einem elektrischen Schaltkreis zu ändern. In E-Gitarren werden Potentiometer verwendet, um die Lautstärke und den Klang (Tone) der Tonabnehmer zu regeln.

Lautstärke-Potentiometer: Das Lautstärke-Potentiometer regelt die Ausgangslautstärke der Tonabnehmer. Wenn du das Potentiometer aufdreht, wird der Widerstand verringert, und die Lautstärke erhöht sich. Wenn du es herunterdrehst, wird der Widerstand erhöht, und die Lautstärke verringert sich.

Klang-Potentiometer: Das Klang-Potentiometer (auch Tone-Potentiometer genannt) ermöglicht es, die Höhen (Hochtonbereich) des Klangs zu regeln. Wenn du das Potentiometer aufdrehst, werden die Höhen betont und der Klang wird brillanter. Wenn du es herunterdrehst, werden die Höhen reduziert, und der Klang wird gedämpfter.

Die Potentiometer sind in der Regel als Drehregler (Knöpfe) auf dem Gitarrenkorpus angebracht. Durch Drehen der Potentiometer kannst du den Klang und die Lautstärke der Gitarre während des Spiels anpassen, um verschiedene Klangnuancen zu erzielen.

Was sind die Schalter an einer E-Gitarre?

Schalter auf einer E-Gitarre dienen dazu, die Tonabnehmer zu aktivieren oder zu deaktivieren oder zwischen verschiedenen Klangoptionen umzuschalten.

Tonabnehmer-Schalter: Der Tonabnehmer-Schalter ermöglicht es dir, zwischen den verschiedenen Tonabnehmern deiner Gitarre zu wechseln. Oft haben E-Gitarren einen Schalter mit mehreren Positionen, um zwischen den verschiedenen Tonabnehmern (z. B. Hals-, Mittel- und Steg-Tonabnehmer) oder Kombinationen von Tonabnehmern zu wechseln. Auf diese Weise kannst du verschiedene Klangmöglichkeiten nutzen und den Klang deiner Gitarre anpassen.

Weitere Schalter: Einige E-Gitarren haben zusätzliche Schalter, um spezifische Klangoptionen oder Klangfarben zu aktivieren. Zum Beispiel kann ein Phasenschalter verwendet werden, um die Phasenverschiebung zwischen den Tonabnehmern zu ändern und einen anderen Klang zu erzeugen. Ein Split-Coil-Schalter kann Humbucker-Tonabnehmer in Single-Coil-Modus umschalten, um unterschiedliche Klangcharakteristiken zu erhalten.

Soll ich einen festen Steg (fixed bridge) oder ein Vibrato-System nehmen?

Die Entscheidung zwischen einem festen Steg (Fixed Bridge) und einem Vibrato-System (Tremolo-System) hängt von deinen persönlichen Vorlieben, deinem Spielstil und den musikalischen Anforderungen ab. Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile, die es zu berücksichtigen gilt.

Fester Steg (Fixed Bridge)

Vorteile:

Stimmstabilität: Ein fester Steg bietet eine bessere Stimmstabilität, da er keine Bewegungen ermöglicht, die die Saitenspannung verändern könnten. Das bedeutet, dass die Gitarre seltener nachgestimmt werden muss.

Sustain: Feste Stege haben oft eine bessere Saitenschwingung und können ein längeres Sustain (Nachklingen der Saiten) bieten.

Einfachere Wartung: Da es keine beweglichen Teile gibt, ist ein fester Steg in der Regel weniger anfällig für Verschleiß und erfordert weniger Wartung.

Nachteile:

Keine Vibrato-Effekte: Mit einem festen Steg kannst du keine Vibrato-Effekte erzeugen, wie es bei einem Vibrato-System möglich ist. Das bedeutet, dass du keine Auf- und Ab-Bewegungen mit dem Tremolo-Arm machen kannst, um die Tonhöhe der Saiten zu ändern.

Weniger Flexibilität: Ein fester Steg bietet weniger Flexibilität in Bezug auf verschiedene Vibrato-Effekte und Tremolo-Spieltechniken.

Vibrato-System (Tremolo-System)

Vorteile:

Vibrato-Effekte: Ein Vibrato-System ermöglicht es dir, den Ton der Saiten mit dem Tremolo-Arm zu modulieren und Vibrato-Effekte zu erzeugen. Dies kann zu ausdrucksstarkem und kreativem Gitarrenspiel führen.

Klangvariation: Durch das Verwenden des Vibrato-Arms kannst du den Klang der Gitarre verändern und verschiedene Klangnuancen erzeugen.

Nachteile:

Stimmungsprobleme: Vibrato-Systeme können anfälliger für Stimmungsprobleme sein, da sie die Saitenspannung verändern können. Insbesondere bei intensiven Vibrato-Effekten kann es schwierig sein, die Gitarre in der richtigen Stimmung zu halten.

Komplexere Wartung: Vibrato-Systeme haben bewegliche Teile, die regelmäßige Wartung erfordern, um eine ordnungsgemäße Funktion zu gewährleisten.

Die Entscheidung zwischen einem festen Steg und einem Vibrato-System hängt davon ab, wie wichtig dir Vibrato-Effekte sind und wie viel Wert du auf Stimmstabilität legst. Wenn du gerne Vibrato-Effekte in deinem Spiel einsetzen möchtest und bereit bist, die zusätzliche Wartung und die gelegentlichen Stimmungsprobleme in Kauf zu nehmen, könnte ein Vibrato-System die richtige Wahl sein. Wenn du jedoch mehr Wert auf Stimmstabilität und einfache Wartung legst, könnte ein fester Steg die bessere Option sein. Probiere beide Optionen aus und entscheide dich für diejenige, die am besten zu deinem Spielstil und deinen musikalischen Vorlieben passt.

Das passende Zubehör

Gitarrenverstärker: Ein guter Gitarrenverstärker ist entscheidend für den Sound einer E-Gitarre. Für den Anfang empfiehlt sich ein kleiner Combo-Verstärker mit einer Leistung von 10 bis 20 Watt. Diese sind laut genug, um zu üben und erste Erfahrungen zu sammeln.

Effektgeräte: Effektgeräte erweitern die Klangpalette deiner E-Gitarre. Für Einsteiger sind einfache Effektgeräte wie Overdrive, Delay oder Chorus empfehlenswert. Sie lassen sich leicht bedienen und bieten dennoch viele kreative Möglichkeiten.

Fazit: Wähle eine E-Gitarre aus, die zu deinem Musikstil passt

Die Wahl der richtigen Einsteiger E-Gitarre ist entscheidend für einen erfolgreichen Start in die Welt der elektrischen Klänge. Achte auf die Charakteristiken der Gitarre, die zu deinem Musikstil passen, und vergiss nicht, dass die Bespielbarkeit und der Klang für deine Motivation und Lernerfolg von entscheidender Bedeutung sind. Mit einer gut ausgewählten E-Gitarre und etwas Übung steht einem spannenden und musikalisch erfüllten Abenteuer nichts mehr im Wege. Rock on!

Hast du Schwierigkeiten, mit der E-Gitarre einen Song zu produzieren? Fällt es dir danach schwer, den Song abzumischen? Dann wirst du garantiert mit dem E-Book von Tonstudio-Wissen.de das nächste Level erreichen! Mit dem neuen E-Book zeigt dir Tonstudio-Wissen.de die komplette Vorgehensweise: von einem leeren Blatt Papier zu einem professionellen Song. Alle durchgeführten Schritte am Beispielsong werden dir Schritt für Schritt in gewohnter Tonstudio-Wissen-Qualität nachvollziehbar erklärt.

Vorheriger ArtikelWelche Akustikgitarre soll ich als Anfänger kaufen?
Nächster ArtikelDie 10 besten Freeware-Synthesizer 2023

Schreibe einen Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here